Startseite > Gemeinden > Neunkirchen

Neunkirchen

Übersichtskarte Gemeinde Neunkirchen
Übersichtskarte Gemeinde Neunkirchen

Allgemeine Informationen

Die Gemeinde Neunkirchen liegt im südwestlichen Teil des Kreises Siegen-Wittgenstein an der Landesgrenze zu Rheinland-Pfalz.

Neunkirchen besteht aus sechs Ortsteilen und hat eine Gesamtfläche von 39,6 qkm, auf der etwa 14.500 Menschen leben (2000).

Eingebettet in die Mittelgebirgslandschaft des Siegerlandes mit Höhen von 242 bis 510 m bietet es gute Möglichkeiten zur Erholung. Siebzig Prozent der Gemeinde sind Wald oder naturnahe Flächen.

Die Geschichte des Eisenerzabbaus geht bis in die Latene-Zeit zurück. Zahlreiche Funde von Schürfstellen und Schmelzöfen belegen die keltische Besiedlung. Im Gemeindegebiet befinden sich Basaltgruben auf dem Hohenseelbachskopf und am Druidenstein, die vermutlich keltische Kultstätten waren. Im vierten Jahrhundert nach Chr. enden die Spuren der Kelten.

In einer Urkunde aus dem Jahre 1048 wird das Gebiet als Gebiet der Freien Männer ausgewiesen. Die Bewohner sind direkt dem Kaiser unterstellt und besitzen besondere Recht und Freiheiten.

Die Adeligen von Selbach bauen im Jahre 1350 auf der Basaltgruppe des Hohenseelbachskopfes eine Festung. Diese wird jedoch kurze Zeit später wieder zerstört. Das Wappen des alten Adelsgeschlechtes ist heute das Wappen der Gemeinde Neunkirchen.

Vom 14. Jahrhundert bis in die Zeit des Wiener Kongresses anfang des 19. Jahrhunderts wird das Gebiet von den Grafen von Nassau und Sayn in einer Doppelherrschaft regiert. Anschließend wird der Freie Grund dem Kreis Siegen angeschlossen.

[def][mmd]







(C) 2008 Martin Schuß Software u. Marketing