Startseite > Geschichte > Bergbau

Bergbau

Grube Guldenhardt, Herdorf

Ein Bodendenkmal mit Potential

Zwischen Struthütten, Dermbach und Neunkirchen findet sich ein von Hauberg überwachsener, über 400 m langer Pingenzug. Bis zu 12 m tiefe schluchtartige Aushöhlungen sind sichtbar. Stollen am Südwesthang des Dermbachtales dienen während des früheren Betriebs der Wasserlösung der Lagerstätte.

Sichtbare Überbleibsel dieser Art bestehen im Siegerland nur noch wenige. Aus Unkenntnis oder wirtschaftlichen Erwägungen werden jahrhundertealte Spuren des Altbergbaus immer häufiger vernichtet. Damit gehen wertvolle Hinweise gemeinsamer regionaler Kultur zukünftigen Generationen für immer verloren.

Der Herdorfer Architekt Carsten Trojan hat sich mit dem Gelände der Grube Guldenhardt beschäftigt. Er setzt sich für einen Landschaftspark Guldenhardt ein, der noch vorhandene Spuren der Nachwelt erhalten könnte.



(C) 2008 Martin Schuß Software u. Marketing