Startseite > Gemeinden > Netphen > Ortsteile > Netphen

Netphen

Allgemeine Informationen über Netphen

Netphen wurde 1339 zum ersten Mal erwähnt, doch lassen sich Besiedlungsspuren bis in die Steinzeit zurückverfolgen. In Netphen verkehrte auch der erste Motoromnibus der Welt.

Netphen wurde erstmals 1339 in einer Urkunde erwähnt, als die Kirchengemeinde Netphen in den Besitz des Klosters Stift Keppel überging.

Die erste Besiedlung erfolgte, wie durch Funde nachgewiesen wurde, schon in der Mittleren Steinzeit (Mesolithikum). Später kamen dann die Kelten, die hier Eisenerze abbauten und verhütteten. Ab etwa dem Jahr 200 war das Gebiet verlassen. Dies änderte sich ab etwa 600. Die Menschen arbeiteten vor allem in der Landwirtschaft sowie Eisenverarbeitung. In diesem Zusammenhang war die Köhlerei ein florierender Wirtschaftszweig, der erst Mitte des 19. Jahrhunderts durch die Kohle aus dem Ruhrgebiet zum erliegen kam. Aber auch die Schafzucht und der Flachsanbau waren früher weit verbreitet.

1895 verkehrte auf der Linie Deutz-Netphen-Siegen der erste Motoromnibus der Welt, betrieben durch die Omnibusgesellschaft Netphen. Ursprünglich bestand Netphen aus den zwei getrennten Dörfern Nieder- und Obernetphen. 1969 wurde die Gemeinde Netphen gegründet. Im Jahre 2000 erhielt Netphen Stadtrechte.

[def]






(C) 2008 Martin Schuß Software u. Marketing