Startseite > Kultur > Literatur

Literatur

Ralf Strackbein

Vom Rubensmord und der Leiche auf der HTS.

Seit 1991 macht sich Ralf Strackbein mit seinen Kriminalromanen einen Namen. Einmal jährlich lässt er seine fiktionale Romanfigur Tristan Irle aufleben. Der Siegener Detektiv wird mit einem Kriminalfall konfrontiert, den er innerhalb von rund 250 Seiten auflöst. Die Kriminalromane sprechen denjenigen an, der mit den Lokalitäten der Stadt, Veranstaltungen und den Eigenheiten des Siegerlandes vertraut ist. Denn Schauplatz ist stets die Region. Das macht die Bücher besonders interessant.

Link: www.ralf-strackbein.de



(C) 2008 Martin Schuß Software u. Marketing